Wir machen Dinge gerne anders. Schon immer. Seit 1958. Daher haben wir uns als erste deutsche Tankstelle zu einem modernen Service-Center entwickelt. Wir wollen gemeinsam die Zukunft gestalten und haben den herausragenden Anspruch, dass Menschen stets der Mittelpunkt der Arbeit und Entwicklung von Allguth sind.

Ein Liter Benzin kostete am 25. September 1958 noch 55 Pfennig und für vier Mark gab es für den Viertakter eine komplette Innen- und Außenreinigung. Seitdem die Brüder Willy und Fritz Amberger sowie der gemeinsame Freund Alfred Krapf ihre erste Tankstelle in der Münchner Schillerstraße eröffnet haben, hat sich viel geändert – nicht jedoch die Allguth Idee: mehr Services für weniger Geld.

Seitdem sind wir mit unserer Philosophie der Menschennähe aus eigener Kraft zu einem starken, traditionsbewussten mittelständischen Unternehmen herangewachsen. In zweiter Generation bewahren heute die geschäftsführenden Inhaber Christian und Michael Amberger dabei die charmanten Besonderheiten des Unternehmens, das sie von Ihrem Vater Willy übernommen haben: Wir sind verlässlich, leidenschaftlich, anders.

„Nie wollten wir den Weg gehen, den andere gegangen sind, nie ein anonymer Konzern werden. Menschen waren, sind und werden der Mittelpunkt unserer Arbeit sein.“

– Willy Amberger, Gründer Allguth –

 

Wir bezeichnen unser Stationsnetz von 30 Tankstellen in und um München als klein, aber fein. Die Regionalität haben wir ganz bewusst gewählt. Wir sind ein Münchner Familienunternehmen, in seiner Struktur extrem schlank und mit den Partnern an den Stationen eng verbunden. Es ist uns ein persönliches Anliegen, unsere Selbständigkeit zu bewahren und unsere Ideen zugunsten des Kunden auf kurzem Wege schnell umzusetzen.

 

Wir verfolgen konsequent das Ziel von gesundem Wachstum bei überschaubaren Unternehmensstrukturen. Dabei geht es uns nie um rein quantitative Ziele, sondern immer um qualitative. Wir verstehen uns als Nachbar der Menschen vor Ort und als ein Partner der Mobilität, mit dem sich die Kunden stark identifizieren. Wir setzen auf neue Ideen und technologischen Fortschritt. Triebkraft dieser Innovationsfreudigkeit war und ist stets die Intention, unseren Kunden zu moderaten Preisen optimalen Service und Komfort auf dem höchsten Stand der Technik bieten zu können.

„Gegenseitige Wertschätzung ist der Motor, der Allguth antreibt. Überall und jeden Tag. Und wir haben als größtes Kapital Mitarbeiter, die diese Werte mit uns teilen.“

– Michael Amberger, Geschäftsführer Allguth –

 

Allguth bewegt Menschen. Dahinter steht die Überzeugung, dass wir erfolgreich sind, wenn wir alles, was wir tun, stets nach besten Kräften tun und dabei zugleich offen sind für Veränderungen. Die Grundlage dafür schaffen das Einstehen für unsere festen unternehmerischen Überzeugungen und ein enger, familiär geprägter Zusammenhalt aller Mitarbeiter. Unsere Unternehmensphilosophie lautet daher: Gemeinsam sind wir Allguth und gemeinsam gestalten wir verantwortungsvoll die Zukunft.

Allguth ist modern aus Tradition, das haben wir mehrfach bewiesen: Sei es in der Verbindung von Tankstelle, Shop, Getränkemarkt und Waschanlage als erste deutsche Tankstelle, mit den ersten bleifreien Zapfsäulen in Europa, der Einführung modernster Waschanlagentechnik oder der ersten, von einem Mittelständler betriebenen Wasserstofftankstelle. Dabei leben wir unser Credo Tag für Tag: Es ging uns nie nur ums Tanken.

„Wir sind gemeinsam erfolgreich, wenn wir alles, was wir tun, stets nach besten Kräften tun und dabei zugleich offen sind für Veränderungen.“

– Christian Amberger, Geschäftsführer Allguth –

 

Modern aus Tradition – Unsere Geschichte