Informationen zur Spritpreisentwicklung

Liebe Kunden,

wir als Allguth möchten Ihnen weiterhin günstige und attraktive Preise anbieten. Darüber hinaus sehen wir Transparenz als wichtigen Schlüssel für ein vertrauensvolles Miteinander.
Daher möchten wir Ihnen gerne Ihre Fragen zu den aktuellen Entwicklungen der Kraftstoffpreise beantworten.

 

Häufige Fragen

Ab dem 1. September wird die Energiesteuer statt 33 Cent wieder 47 Cent je Liter Diesel und statt derzeit 36 Cent wieder 65 Cent je Liter Benzin betragen. Alle Treibstoffanbieter müssen beim Einkauf an den Raffinerien wieder die reguläre Energiesteuer an den Staat abführen.

An erster Stelle steht für uns die Versorgungssicherheit der Allguth Kunden mit Treibstoff. Wir rechnen mit einer erhöhten Nachfrage zum 31. August, da der Tankrabatt endet.

Hinzukommt eine herausfordernde Versorgungslage im Süden Deutschlands. Deshalb raten wir dazu, nicht erst mit fast leerem Tank zu unseren Stationen zu fahren, sondern bereits im Vorfeld regelmäßig zu tanken.

Die Treibstoffpreise werden nach Ende des Tankrabatts Anfang September steigen. Unter Berücksichtigung der Umsatzsteuer wird die Preiserhöhung beim Diesel bei etwa 16 Cent je Liter und bei den Superkraftstoffen bei etwa 34 Cent je Liter liegen.

Es gibt viele Faktoren, die Einfluss nehmen auf die Treibstoffpreise. Aktuell rechnen wir mit einer erhöhten Nachfrage Ende August. Das könnte dazu führen, dass Lagerbestände niedrig sind und wir damit Treibstoffe zeitnah nach Rückkehr zum regulären Energiesteuersatz einkaufen müssen. Es ist absehbar, dass sich dies auf die Spritpreise auswirkt.

Hinzukommt eine ohnehin herausfordernde Versorgungssituation im Süden Deutschlands. Niedrige Pegelstände der Flüsse, geringere Transportkapazitäten der Bahn und ein Teilausfall einer für die Versorgung Süddeutschlands wichtigen Raffinerie in Österreich erschweren die Belieferung mit Treibstoffen im gewohnten Umfang.

Generell wirkt sich auch das Weltmarktgeschehen wie der Ukraine Krieg, stark gestiegene Energiekosten und ein intensiver Wettbewerb auf den Verkaufspreis aus.

Für uns als Einzelhändler sind der tagesaktuelle Einkaufspreis des Treibstoffes ab Raffinerie und der Marktpreis vor Ort entscheidend. Auf den Einkaufspreis haben wir keinen Einfluss und reagieren auf Preisbewegungen im Markt. Wir als Allguth bemühen uns aus Tradition Ihnen ein möglichst günstiges Treibstoffangebot zu machen.

Wir sehen starke Preisbewegungen im Markt von 10 bis 20 Cent am Tag aufgrund der Wettbewerbssituation. Wir beobachten zudem, dass 20-mal am Tag und mehr die Preise angepasst werden. Wir als Allguth reagieren auf den Wettbewerb, allerdings nicht auf jede Preisbewegung und versuchen Ihnen stets den Treibstoff zu einem möglichst günstigen Preis anzubieten.

Nein. Allguth ist ein unabhängiges Familienunternehmen mit 30 Stationen im Münchner Raum. Wir sind Einzelhändler und Nahversorger für Kraftstoffe, Getränke, Lebensmittel und weitere Mobilitäts-Produkte und -Services. So kaufen wir Treibstoffe an und verkaufen diese zu attraktiven Preisen.