Allguth Station Rosenheim: Tankstelle wiedereröffnet, Waschstraßen-Umbau schreitet voran

Nach erfolgreichen Modernisierungsarbeiten an der Elektrik der Tanktechnik haben wir unsere Tankstelle in Rosenheim mittlerweile wieder für Sie eröffnet.

Die baulichen Maßnahmen an unserer Waschstraße haben hingegen einen größeren Umfang. Die Waschstraße wird voraussichtlich am Mittwoch, den 26. Juni 2019, wiedereröffnet. Neben den notwendigen Sanierungsarbeiten am Gebäude wird die Anlage unter anderem um eine biologische Wasseraufbereitung erweitert.

Wir bitten um Ihr Verständnis und freuen uns, Sie und Ihr Auto mit hochwertigen Reinigungsprogrammen im Anschluss wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Neubau Fürstenrieder Str. 175

Stolze 45 Jahre hat die Station in der Fürstenrieder Str. 175 tagtäglich ihren Dienst versehen und unseren Kunden alles geboten, wofür eine klassische ALLGUTH steht: Treibstoff – Getränkemarkt – Autowäsche – Shop

Doch da der Zahn der Zeit auch an diesem Gebäude nagte, waren wir überglücklich eine Baugenehmigung über einen kompletten Neubau für diesen Standort erlangen zu können.

Neubau und Wiedereröffnung

Während der Bauzeit empfehlen wir unseren Kunden die nur ca. 75 Meter entfernte ALLGUTH Station gegenüber in der Fürstenrieder Str. 210 zu besuchen.

Mitte Dezember 2019 wird die neue Station im zeitgemäßen ALLGUTH Look erstrahlen. Neben modernster Waschstraße und begehbarem Kühlregal für Einzelflaschen, Träger und Fassbier wird es auch einen gemütlichen Sitzbereich der Cafébar geben.

Freuen Sie sich mit uns auf die Wiedereröffnung – das Warten wird sich lohnen. Versprochen!

Neue Pfandregeln für Getränke

Um für Verbraucher besser sichtbar zu machen, ob es sich bei angebotenen Getränken um Einweg- oder Mehrwegprodukte handelt, müssen Super- und Getränkemärkte seit Anfang 2019 an Kühlschränken, Regalen und sonstigen Getränkeangebotsflächen Hinweise wie „EINWEG“ oder „MEHRWEG“ anbringen. Bislang kennzeichneten die Hersteller dies lediglich auf der Verpackung.

Mit dem neuen Verpackungsgesetz wurde die Bepfandung von Einweggetränken auch auf Frucht- und Gemüsenektare mit Kohlensäure und auf Mischgetränke auf Molkebasis ausgeweitet.

Der Pfandbetrag auf Einweggetränke beträgt weiterhin € 0,25.