Winterdiesel fliesst bis minus 22°C

In Kälteperioden haben viele Dieselfahrer Probleme mit ihrem PKW, weil der Kraftstofffilter verstopft ist. Wir haben für unsere betroffenen Kunden einige hilfreiche Informationen zu diesem Thema zusammengefasst:

Die Firma ALLGUTH bezieht ihren Markenkraftstoff direkt ab Raffinerie Neustadt/Donau oder Vohburg oder Ingolstadt. Die Tatsache, dass ALLGUTH den Kraftstoff oft günstiger anbietet als andere Gesellschaften, bedeutet nicht, dass der von uns angebotene Winterdiesel minderwertig ist. Im Gegenteil: Selbstverständlich haben wir uns von unseren Lieferanten bestätigen lassen, dass unser Kraftstoff die DIN EN 590 erfüllt und dass die Fließfähigkeit unseres Dieselkraftstoffes bis zu einer Temperatur von Minus 22 Grad Celsius gewährleistet ist. Vielen Kunden ist in diesem Zusammenhang allerdings nicht bewusst, dass diese Temperaturen am Kraftstoffsystem durchaus sehr schnell erreicht werden können. So können bereits zum Beispiel Minus 15 Grad Außentemperatur unter gewissen Umständen schon deutlich kälter sein. Parkt das Auto an einer windigen Stelle oder parkt es auf einer schneebedeckten Fahrbahn oder war es bereits über einen längeren Zeitraum sehr kalt - alle diese Faktoren spielen hier eine Rolle. Auch die Lage des Kraftstofffilters kann Auswirkungen haben, so bleiben beispielsweise auch PKW während der Fahrt liegen, weil durch den Fahrtwind und die damit gesunkenen Temperaturen der Kraftstoff versulzt (windchill-Faktor).

Die Norm DIN EN 590 beschreibt die Eigenschaften von Dieselkraftstoffen, sie definiert einheitliche Bedingungen in allen Ländern der EU sowie Kroatien, Island, Norwegen und der Schweiz. Diese Norm entspricht höchster Produktqualität.

Auch wenn es sich Autohäuser, Werkstätten und Abschleppdienste oft sehr einfach machen und die Schuld gerne der Qualität des Kraftstoffes geben, daran liegt es nicht! Einer oder mehrere der oben genannten Faktoren hat dann letztlich zu Temperaturen jenseits der Minus 22 Grad geführt. Kein Auto-Händler oder keine Werkstatt werden garantieren, dass nicht die Bauweise und/oder die Anordnung des Kraftstoffsystems beziehungsweise des Filters Schuld an der Versulzung sein können. Auf die Qualität unseres Kraftstoffes können Sie sich jedenfalls verlassen!

Weitere Informationen zum Nachlesen:

"Alte Diesel-Norm legt Autos lahm." - ADAC

„Wenn der Dieseltank dicht macht.“ - Süddeutsche Zeitung

 

„Kälteeigenschaften von Dieselkraftstoffen.“ - UNITI-Mineralöltechnologie GmbH